WoW News

Neue Banwelle sperrt Anbieter von Clear-Runs für Echtgeld

Verkäufer von Echtgeld Sell-Runs wurden gesperrt!

Anfang der Woche hat Blizzard wieder einmal den Banhammer geschwungen, und eine ganze Reihe von Accounts gesperrt, die den Verkauf von Abschlüssen für Dungeons und Raids für Echtgeld angeboten haben.

Bereits im März hatten wir Euch darüber informiert, dass es einen größeren Ban gegen solche Anbieter gegeben hat. Die Nachrichten im allgemeinen oder auch Handelschat wurden danach deutlich seltener haben aber seit kurzem wieder zugenommen.

Mythische Erfolge in WoW
Mythische Erfolge in WoW

Um es noch einmal klarzustellen, es betrifft hierbei lediglich die Verkäufer von Clear-Runs, PvP-Wertungen, Erfolgen usw. nicht aber die Käufer. Das gleiche gilt natürlich auch für Gold, Item Bundles usw. es werden in der Regel NUR die Verkäufer bestraft.

In diesem Fall, wurden aber auch einige Accounts von Spielern gesperrt, die sich einen Account mit mehreren Spielern geteilt  haben. Sogenanntes Account-Sharing ist bei Blizzard natürlich nicht gerne gesehen.

Spielvorteile für Echtgeld kaufen?

Wie auch schon beim letzten Mal würden wir gerne wieder eure Meinung zu dem Thema „Spielvorteile für Echtgeld kaufen“ erfahren. Habt ihr schon einmal etwas für Echtgeld gekauft wodurch ihr einen klaren Spielvorteil hattet? Damit meinen wir keine Haus- oder Reittiere sondern speziell WoW-Gold, Items usw.

Ihr wisst ja, wir arbeiten seit vielen Jahren mit RandyRun zusammen und RandyRun ist seit 2011 Europas erster und führender Dienstleister für virtuelle Währungen. Dazu gehören natürlich auch WoW-Gold oder Item Bundles für die verschiedenen Klassen.

Schreibt uns gerne eure Meinung in die Kommentare. Falls ihr aktiver Hörer unseres WoW-Podcast seit, wisst ihr ja auch, dass wir öfters Gold kaufen und gekauft haben. Auch damals schon, als 1.000 Gold noch über 100 € gekostet haben.

Blizzard PosterToschayju on Jüngste Maßnahmen bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen (Source)

Wir sind kürzlich gegen eine Reihe von Accounts vorgegangen, die den Verkauf von Abschlüssen für Dungeons oder Schlachtzüge für Echtgeld angeboten und/oder beworben haben. Dieses Verhalten stellt einen klaren Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen von World of Warcraft dar.

Darüber hinaus sind wir gegen eine Reihe Accounts vorgegangen, bei denen Accountinformationen mit anderen Spielern geteilt wurden (sogenanntes Account-Sharing), um einen Wettbewerbsvorteil bei Abschlüssen von Schlachtzüge zu erhalten. Die Weitergabe von Accountinformationen jeglicher Art ist ebenso ein klarer Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von World of Warcraft und wird nicht toleriert. Während die Strafen, die als Teil dieser Aktionen ausgesprochen wurden, relativ gering waren, beabsichtigen wir, in Zukunft härtere Strafen für solche Vergehen auszusprechen.

Zur Erinnerung: Um ein faires Spielerlebnis für alle Spieler zu garantieren, werden wir weiterhin diese und andere Aktivitäten genau beobachten, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. Dazu zählen das Anbieten von Diensten für Echtgeld, geteilte Accounts und Charaktere sowie andere Verstöße. Zu diesen gehören Verstöße, die mit der Absicht begangen wurden, sich beim Schlachtzugsfortschritt einen Vorteil zu verschaffen (wie der Kauf oder der Transfer von ausgerüsteten Charakteren oder Accounts zwischen Besitzern).

Bitte beachtet, dass der Verkauf von Unterstützung beim Erwerb von Gegenständen, Erfolgen, PvP-Wertung oder anderen Vorteilen im Spiel im Gegenzug für Echtgeld gegen die Nutzungsbestimmungen verstößt, es aber völlig legal ist, diese Dienste im Gegenzug für spielinterne Währungen (Gold) anzubieten. Spieler sollten nicht das Gefühl bekommen, dass die Teilnahme an einem „Gold-Run“ negative Auswirkungen auf ihren Account haben könnte.

2 thoughts on “Neue Banwelle sperrt Anbieter von Clear-Runs für Echtgeld”

  1. Naja ganz ehrlich soviel Vorteil kann man sich nicht wirklich erkaufen. Was juckt es mich wenn sich ein Spieler für 20 euro epische armschienen kauft? Oder wenn er sich Gold kauft? Welchen unfairen Vorteil hat er bitte? Die einen Farmen ihr Gold andere wollen einfach nicht so viel Zeit verschwenden und kaufen es. Was ist daran falsch? Ich sehe da keinen Vorteil und auch kein Ban Grund. Blizz is selbst Schuld wenn sie in das Geschäft nicht einsteigen. Die WoW Marke war ein kleiner Schritt in diese Richtung aber anscheinend nicht weit genug sonst wären die Goldkäufe zb stark zurückgegangen

    1. Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, ging es hier ja eher weniger um Echtgeldkäufe. Viel mehr ging es wohl um die Clear-Runs die zu unglaublichen Preisen gehandelt werden.

      @topic: Ich persönlich bin kein Freund weder von oben genannten, noch von Gold für Echtgeld. Mit Gold kann man sich einige Mounts, Ausrüstung (und sei es nur für die Vorlagen) und natürlich Materialien kaufen und darin sehe ich schon einen Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close