Home - WoW News - Mondkinküken und Mini-Ragnaros im Haustiershop von Blizzard

Mondkinküken und Mini-Ragnaros im Haustiershop von Blizzard

Blizzard hat vor wenigen Minuten die neuen World of Warcraft Haustiere „Mondkinküken“ und den „Mini-Ragnaros“ zum digitalen Kauf im Haustiershop angeboten. Ein Haustier kostet wie immer 10,00€.

Mondkinküken

Mondkinküken Blizzard ShopFrisch aus dem Nest geschlüpft und bereit die Welt zu entdecken, kommt das Mondkinküken mit den großen Äuglein in eurem Briefkasten an. Dieses liebenswerte, in einzigartigen Allianz- und Hordeversionen verfügbare Küken, pflanzt von Zeit zu Zeit eine Blume zu euren Füßen und folgt freudig jeder Aufforderung zu /tanzen.

Einmal aktiviert, gilt der Schlüssel für dieses Haustier für alle aktuellen und zukünftigen Charaktere einer einzelnen europäischen oder russischen World of Warcraft-Lizenz. Alle Charaktere der Allianz erhalten automatisch das violette Mondkinküken und alle Charaktere der Horde das braune Mondkinküken. Es ist nicht möglich, als Allianzcharakter die Hordeversion zu erhalten und umgekehrt.

Wenn ihr bereits einen Code für ein Mondkinküken-Haustier besitzt, könnt ihr ihn auf dieser Seite einlösen.

Mondkinküken kaufen (10,00€)

Mini-Ragnaros

Mini-Ragnaros Blizzard ShopHeizt euren Gildenmitgliedern ein, mit Mini-Ragnaros, dem Minatur-Elementarlord. Er dient nicht nur als Kochstelle sondern setzt auch schonmal einiges Kleingetier in Brand, das sich zu nah an ihn heranwagt. Da er aus purem Elementarfeuer besteht, taucht er in den geschmolzenen Kern ab, wenn ihr euch bewegt und erscheint wieder, sobald ihr stoppt.

Mini-Ragnaros kaufen (10,00€)


Ähnliche Artikel

World of Warcraft Traveler Cover

World of Warcraft Traveler – Deutsche Sprachausgabe

Sicherlich erinnert Ihr Euch noch an das im letzten Jahr angekündigte Buch World of Warcraft Traveler. …

Legion Patch 7.3 Mounts

Neue Mounts mit Patch 7.3

Der Legion Patch 7.3 bringt einige neue Mounts in das Spiel. Teilweise kann man diese …

Ein Kommentar

  1. Der Mini-Ragi ist geil… errinnert mich an glorreiche Zeiten von Dillenbergus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.