Podcast

MMOZone WoW Podcast #228

BlizzCon 2017 Zeitplan, Statistik zur Entwicklung der Klassen, Aufholmechanik für Legendarys und mehr

Auch heute möchten wir Euch eine weitere Folge vom WoW Podcast von MMOZone präsentieren. Diesmal sprechen wir über den in der vergangenen Woche vorgestellten Termin- und Zeitplan der diesjährigen BlizzCon.

Außerdem schauen wir auf eine interessante Statistik zur Entwicklung der Klassen in Legion. Ein weiteres Thema ist die kommende Aufholmechanik für legendäre Gegenstände und natürlich das ausführliche Q&A mit dem Game Director Ion Hazzikostas zum Patch 7.3.

WoW Podcast #228 Themen

MMOZone WoW Podcast Folge 228 anhören

Play

Sollte der Player nicht angezeigt werden, deaktiviert bitte euren Ad-Blocker für MMOZone.

WoW Podcast jetzt kostenlos abonnieren!

Ihr besitzt ein iPad, iPhone oder nutzt iTunes auf eurem Computer? Dann habt ihr die Möglichkeit uns ganz bequem zu abonnieren und wöchentlich die aktuelle Folge anzuhören und herunterzuladen. Sucht dazu einfach im iTunes Store nach „MMOZone“ oder klickt den unten eingefügten Link an.

Über eine Bewertung direkt im iTunes Store würden wir uns natürlich auch sehr freuen.

iTunes – MMOZone WoW Podcast

Das Intro vom MMOZone WoW Podcast wurde von der netten LaraLoft gesprochen. Besucht doch einfach einmal ihren Twitch-Livestream und schaut auf ihrer Facebook Fanseite vorbei.

1 thought on “MMOZone WoW Podcast #228”

  1. Das mit Diablo 3, das scheint wirklich schleichend abgestoßen und begraben zu werden. Mangelnde Einnahmen als Argument seitens Blizz vorzubringen, da ist Blizzard selber schuld. Es hätte sich doch hammermäßig gelohnt einen Itemshop für kosmetische Items, Skins, Pets und auch nützliche Sachen wie Truhenplätze auch in Europa und NA anzubieten.
    Die Leute hätten das auch hier rege genutzt und es wäre reichlich Geld reingekommen.

    Natürlich ist es jetzt zu spät, weil wieviele aktive Spieler hat Diablo 3 noch? Vielleicht 50.000 weltweit, davon dann 45.000 allein in Asien?^^ Der Microtransaktionsshop hätte vor 15 Monaten spätestens kommen müssen und dann im gleichem Maße Updates und Content nachgeliefert werden müssen wie auch in Hots, Overwatch, Wow etc.

    Blizz ist im Grunde selber schuld, dass Diablo 3 immer weiter ausstirbt. Evtl wollten die das Franchise aber sowieso loswerden, was natürlich schade wäre, weil Bock gemacht hat das Spiel ja durchaus.

    Was dieses x-forged Feature in WoW angeht, da sind wir uns ja alle mal einig, dass das Murks ist und das Feature eigendlich nie fair sein kann, zumindest nicht mit Blizzards Gümmel RNG.
    Ein weiteres Problem wurde von euch direkt mit einem passenden Beispiel verdeutlicht. Wenn jmd ein sehr hoch gerolltes Item in einem Schwierigkeitsgrad bekommen hat, ist die Chance auf der/den höheren Stufen eine signifikant bessere Version noch zu bekommen, eher mau.
    Und in Sachen Ungerechtigkeit ists eh witzlos. Bestimmte Dropps sind eh schon sau selten, wie z.b. 2h Melee Waffen und dann muss man sie ZWINGEND noch gut hoch gerollt bekommen, eben weil se so selten per se droppen. Das doch ein Teufelskreis.

    Feste Itemlevel pro Schwierigkeitsgrad, dafür eine ausgeglichenere Dropprate aller Items im Lootpool, würden den Spielern sehr viel mehr bringen und dazu dann noch das Reforging wieder einführen, und schon sind auch nicht ganz so optimale Items wieder nützlich. Man wäre dadurch wieder flexibler und nicht wie momentan durch das x-forged eher totalst unflexibel, weil man nicht nur optimale Items mit den richtigen Stats gebrauchen kann, nein sie müssen auch noch möglichst hoch geprocct sein, was die Auswahl an brauchbaren Items noch weiter ausdünnt.
    In dieser Hinsicht ist Blizzard leider unbelehrbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close