#AskMMOZone

#AskMMOZone – Folge 106

Eure Fragen, unsere Antworten!

Wir begrüßen Euch an dieser Stelle ganz herzlich zu einer weiteren Folge von #AskMMOZone! Ihr habt in den letzten Tagen wieder einige Fragen gestellt und wir haben uns die Zeit genommen diese für Euch zu beantworten.

Sinn von Berufen, Patch 7.3.5 Cinematic und mehr!

So wolltet Ihr beispielsweise mit uns ein wenig über die beiden Patch 7.3.5 Cinematics sprechen und was wir davon halten. Auch die Berufe in WoW standen im Mittelpunkt.

Auf unserem Youtube Kanal findet Ihr zudem weitere Folgen von #AskMMOZone und diverse andere Videos rund zum Thema World of Warcraft.

One Comment

  1. Das mit den Berufen hatte ich auch eigendlich schon zu Beginn stark kritisiert, vor allem dass die Itemherstellungsberufe so sinnlos geworden sind und dass man selbst mit diesem Obsidium Schmiede Feature keine gescheiten ILev Items herstellen kann, die konkurrenzfähig sind. Viel zu niedriges ILev, da haben immer rund 50 iLev gefehlt um auch nur ansatzweise eine Alternative sein zu können.
    Ich finde auch, dass selbst wenn man Items auf aktuellem HC Raidniveau herstellen könnte, dass das immer noch du schwach wäre, weil seien wir mal ehrlich, wie lange dauert es denn bei einer neuen Raidinze, bis man die meisten Slots mit mythic Raid Itemniveau oder einem extrem hochgerollten HC Raid Item, auf mythic Raid Niveau belegt hat? In der Regel nur wenige Wochen.

    Es sollte wenigstens Basis mythic Raid Item Niveau herstellbar sein, Items die nur nicht hochrollen können, die man dann durch hochgerollte mythic Items erst ersetzen würde.

    Auch die anderen, vorher eigendlich immer nützlichen Berufe Verzauberung und Juwelier, sind bei weitem nicht mehr so gut und effektiv, als z.b. der in meinen Augen gefährlichste Beruf des Alchies + Kräuterkundler.

    Nichts wird in WoW so exzessiv gebraucht und verbraucht, als die Bufftränke, also Flasks und Pots. Das führt zu dem extremen Problem, dass alle Spieler, die sich nicht für diesen Beruf entschieden haben, signifikante im Spiel finanzielle Nachteile haben, bis hin zur Gefahr, Out of Order zu laufen. Also wie z.b. 60k Gold für einen Raidabend nur für Pots und Flasks zu verbrauchen, stellt die meisten Spieler vor einem unüberwindbaren finanziellen Problem.
    Zumal die Spieler sowieso durch den Beruf des Alchies und deren Buffs keinen Vorteil haben, da Blizzard die Bosse eh drauf balanced, dass alle Spieler diese Buffs haben. Ergo diese Buffs werden zu einem Zwang, um ex equo mit dem Boss zu stehen.
    Alle Spieler, die kein Alchie/Kräuterer sind, haben dadurch im Spiel extremste finanzielle Nachteile. Das kritisiere ich aufs Extremste, da die anderen Berufe nichtmal ansatzweise die wirtschaftliche Bedeutung des Alchie/Kräutererberufs erreichen können.
    Da hätte Blizz schon längst mal gegensteuern müssen, dass es hier nicht zu einer turbokapitalistischen Blase kommt, die die einen Spieler totalst verarmen lässt, und die anderen Spieler zu Multimillionären werden lässt, die gar nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Gold.

    Der Beruf des Alchies und Kräuterer hätte schon längst massiv entschärft werden müssen und auf der anderen Seite die Berufe des Verzauberers und Juveliers extremst verstärkt werden müssen und die der Itemherstellberufe sogar signifikant verstärkt werden müssen.

    So wie es nun ist, ist es einfach nur Murks.

    Btw: Als Chin gemerkte, dass es dieses bereits bekannte Rezept zur Zerlegung von epischen zu blauen Verzauberungssplittern gibt und er nur noch meinte, „Hm können wir des rausschneiden?“ 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close