#AskMMOZone

#AskMMOZone – Folge 105

Eure Fragen, unsere Antworten!

Erneut haben wir eine neue Folge von #AskMMOZone für Euch. Wie gewohnt standen Eure Fragen im Mittelpunkt, welche wir gemeinsam beantwortet haben.

Veränderung von Azeroth, Geschlecht der Charaktere und mehr!

So wolltet Ihr beispielsweise wissen, was wir davon halten würden, wenn die Welt sich erneut größer verändert. Auch stand im Raum die Frage, warum Männer gerne weibliche Charaktere spielen.

Auf unserem Youtube Kanal findet Ihr zudem weitere Folgen von #AskMMOZone und diverse andere Videos rund zum Thema World of Warcraft.

One Comment

  1. Bei dem Thema, dass männliche Spieler gerne weibliche Chars spielen, muss ich bissl reingrätschen.

    Dass es nur der besseren Animation oder passenderen Proportionen der Rüstung schuldig gemacht wird, erachte ich größtenteils als „vertretbare“ Ausrede.
    Fakt ist, die meisten Kerle spielen gerne weibliche Chars, weil denen der Anblick schöner Frauen eben gefällt, mir ja auch.
    Ich würde sogar mal die dreiste Behauptung in den Raum stellen, dass den Männern tendenziell der Anblick schöner Frauen mehr anturnt, als Frauen der Anblick schöner Männer.
    Frauen kommen gut ohne Männer klar, Männer aber nicht so gut ohne Frauen.^^

    Und jetzt mal die darvinistische Keule dazu: In allen tierischen Spezies und ganz besonders bei den Säugetieren ist es nunmal so, dass der allergrößte Teil der männlichen Individuen ihr Leben lang leer ausgehen bei dem anderen Geschlecht. Weibliche Individuen, die sich ihr Leben lang nie paaren, sind speziesübergreifend die absolute Ausnahme.
    Diese Tatsache hat sich natürlich evotionell genetisch auch tief in den Instinkten des homo sapiens eingebrannt. Der Sexuelle Druck bei dem männlichen Geschlecht ist praktisch bei allem Spezies auf der Erde dramatisch höher, als bei den weiblichen Individuen.
    Frauen wollen meist gar nix von den Männern wissen und die Männer wollen mit möglichst vielen Frauen rummachen. Klar dass viele Männer dadurch leer ausgehen. Und selbst bei den Menschen dürfte weit mehr als die Hälfte aller Kerle ihr Leben lang leer ausgehen bei den Frauen. Diese Diskrepanz gilt über alle geschichtlichen Epochen hinweg und dreht sich nur kurzzeitig zugunsten der Männer in einer unmittelbaren Nachkriegszeit.
    Daher dürfte das Verlangen bei Männern nach dem Anblick einer schönen Frau weit größer sein, als umgekehrt. Der Hunger auf Frauen ist bei den Kerlen eben dramatisch höher, als andersrum. Eine Begleiterscheinung der ungünstigen Verteilung vom Überschuss männlicher Individuen und einem latenten Mangel weiblicher Individuen einer nahezu jeden tierischen Spezies.
    Bei den Insekten sind eher noch viele Ausnahmen dabei, wo auf ein Mann über 1.000-10.000 Frauen kommen, simpel ausgedrückt, vor allem bei den Gattungen die in großen Ansammlungen organisiert sind, z.b. Bienen oder Ameisen.^^
    Ich weiß ich lehne mich weit aus dem Fenster mit dieser Aussage, den Frauen steht es frei, mich vom Gegenteil zu überzeugen.
    Und so wie es auch einst Herbert Dröhnemeier schon gewusst hat. Männer wollen Frauen, Männer lieben Frauen, von Natur aus. Männer brauchen Frauen. Männer lieben den Anblick schöner Frauen. Männer können einfach nicht, ohne Frauen.^^

    Das nur logisch, dass viele männliche Spieler weibliche Charaktere spielen, vor allem Diejenigen von schönen Rassen, weil denen der Anblick schlicht gefällt.
    Ich könnte deswegen auch nie nen männlichen 11en spielen, sieht zu homo aus und auch per se keine Untoten, weil laufend auf eine rausguckende Rückenwirbelsäule zu starren, finde ich nicht sehr erbaulich.

    Eine schöne wohlgeformte weibliche Nachelfe oder Draenei oder Bluttelfe, das mag das Männerherz.

    Ich persönlich differenziere da aber noch. Männliche Chars spiele ich immer, wenns ums Grobe geht, also typisch männliche Aufgaben, wie eben ein Meleecharakter. Das sind dann aber auch meist wuchtige stämmige Charaktere, wie eben nen Ork Krieger.
    Weibliche Charaktere dagegen sind für die eleganten und weiblichen Aufgaben vorgesehen, wie Heiler und Caster im Allgemeinen.

    Jeder Kerl, der sagt, er zockt weibliche Chars, rein zufällig nen Elf, weil die Rüstung daran besser aussieht, macht sich nur was vor.^^

    Das Thema wegen kostenlose Spielzeit und wie weit man da spielen kann vom Level her und eure Aussage, man könnte sich ja wie gehabt auch per Gold Spielzeit kaufen, also son Token und das Spiel daher ja schon beinahe halb free2play ist, widerspreche ich definitiv.
    Gerade wenn man von vorn anfängt, sind das Gold für nen einzelnes Monatstoken kaum in der Zeit zu erwirtschaften im Spiel. Schon gar nicht überschüssig verfügbar. Meine Bekannten haben nun quer-eingestiegen seit ewiger Zeit wiedermal. Spielen beide nun etwa zwei Monate lang wieder WoW und sind momentan am Questen in Suramar, beide haben zwischen 40-80k Gold in der Zeit zusammenbekommen. Ein Token für 270-300k, ist für die absolut unrentabel und nicht machbar, schon gar nicht für nur 30 Tage Spielzeit.
    Die Kosten für die Tokens sind viel zu hoch, die Inflation viel zu extrem, die Einnahmen dagegen viel zu gering in Relation, als dass sich der Goldkauf von Tokens auch nur ansatzweise lohnen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close