Home - WoW News - Zul’Gurub und Zul’Aman werden mit Patch 4.1 zur 5-Spieler Instanz

Zul’Gurub und Zul’Aman werden mit Patch 4.1 zur 5-Spieler Instanz

zul amanWooahh.. erinnert ihr Euch noch an die Meldung, dass der Kriegsbär der Amani vielleicht wieder ins Spiel kommen könnte?

Nun, auf der taiwanesischen World of Warcraft Webseite wurden die ersten Patch 4.1 Informationen veröffentlicht, demnach kommen die beiden Instanzen (Zul’Gurub und Zul’Aman) wieder als 5-Spieler Instanz mit Patch 4.1 ins Spiel.

Nur als 5-Spieler Instanz denkt ihr Euch nun?

Es wird in den beiden Instanzen epische Itemlevel 353 Items geben, allerdings wird man erst ab einer durchschnittlichen Gegenstandsstufe von 346 die beiden Instanzen betreten können.

Außerdem wird es eine neue Version von den seltenen exklusiven Raptor-, Tiger- und Bärenmounts geben. Dazu gibt es aber zurzeit leider noch keine Screenshots oder weiteren Informationen!

Blizzard PosterZeal on 4.1更新即將測試 (Source)

Ihr habt richtig gelesen, Leute. Die Arbeiten am ersten größeren Inhaltspatch für World of Warcraft: Cataclysm sind in vollem Gange! Wir bereiten uns gerade darauf vor, den vorläufigen Content und die Änderungen, an denen wir für diesen Patch arbeiten, auf die öffentlichen Testrealms zu bringen. Ihr werdet euch sicher fragen: „Was wird uns im ersten 4.1-Test-Client begegnen?” (Das habt ihr doch gefragt, oder?) Nun, lasst es mich euch verraten!

Der Stamm der Gurubashi lebt weiter
Zul’Gurub öffnet erneut seine Pforten, nachdem es in Patch 1.7 als 20-Spieler-Instanz eingeführt worden war. Euch erwarten eine fortgesetzte Hintergrundgeschichte, völlig neue Begegnungen, Erfolge und bessere Beute! Zul’Gurub ist jetzt eine heroische Instanz für fünf Spieler der Stufe 85 und bietet eine größere Herausforderung als die derzeitigen Cataclysm-Instanzen. Daher dürfen sich Spieler auf epische Beute mit einer Gegenstandsstufe von 353 freuen. Um diese Instanz zu betreten, müssen Spieler eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von mindestens 346 besitzen.

Die Rückkehr Zul’Amans
Eine der beliebtesten 10-Spieler-Instanzen der Stufe 70 erlebt ein Comeback als 5-Spieler-Instanz der Stufe 85. Zul’Aman wird gemeinsam mit Zul’Gurub in der Sektion für heroische Instanzen im Dungeonbrowser auftauchen und epische Beute der Stufe 353 bieten. Die minimal benötigte durchschnittliche Gegenstandsstufe, um diese Instanz zu betreten, ist ebenfalls 346. Das neue Zul’Aman wird zwar dem Original sehr ähneln und viele der bekannten Begegnungen bleiben gleich, allerdings warten einige veränderte Spielmechaniken sowie neue Umgebungstexturen und Beleuchtungseffekte auf die Spieler.

Nun da die beiden Zuls zurückkehren, fragt ihr euch vielleicht, wie es um die einzigartigen Reittiere steht, die es dort zu ergattern gab. Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass neue Versionen des Raptoren-, Tiger- und Bärenreittiers zur Verfügung stehen werden, wobei die alten Versionen dieser Reittiere für diejenigen, die sie schon haben, unverändert einzigartig bleiben. Wie diese neuen Reittiere erworben werden können, wird zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

Klassendesign
Wir haben zwar vor, in 4.1 weniger Veränderungen an der Balance vorzunehmen, aber es sind trotzdem noch einige Updates zu erwarten. Im Folgenden findet ihr ein paar Änderungen, die wir euch gerne schon einmal mitteilen möchten. Bedenkt, dass das noch nicht alle Änderungen von Patch 4.1 sind und dass auch die vorläufigen PTR-Patchnotes noch nicht alle Änderungen beinhalten.

Zu aller erst wollen wir die Balance der verschiedenen Klassen, was den Flächenschaden angeht, verbessern. Deshalb werden während des Testprozesses einige Veränderungen diesbezüglich stattfinden.

‚Innere Wut‘ ist jetzt ab Stufe 56 verfügbar. Es war ursprünglich dazu gedacht, das Problem der überschüssigen Wut zu lösen, unter dem Krieger größtenteils nicht mehr leiden. Wir haben stattdessen eine neue Kriegerfähigkeit für Stufe 83 eingeführt: ‚Anspornender Schrei‘.

‚Kolossales Schmettern‘ ignoriert jetzt nur noch 70% des gegnerischen Rüstungswertes, statt wie vorher 100%. Wir gleichen Furor- und Waffenkrieger wieder aus, indem wir den Schaden anderer Angriffe erhöhen.

‚Wort der Herrlichkeit‘: Wir möchten, dass Vergeltungs- und Schutzpaladine vernünftige Heilkapazitäten für sich selbst und andere haben, sind uns aber darüber im Klaren, dass sich Paladine manchmal so fühlen, als könnten sie ihre heilige Kraft in manchen Situationen für nichts anderes als Heilung verwenden. Uns wäre lieber diese beiden Spezialisierungen könnten ihre heilige Kraft hauptsächlich für Schadensfähigkeiten verwenden und nur gelegentlich heilen.

Das ist noch nicht alles
Wir arbeiten weiterhin intensiv an zusätzlichen Features, Änderungen am Balancing und Fehlerbehebungen für Patch 4.1. Wir freuen uns darauf, euch in den nächsten Tagen und Wochen weitere Informationen bekannt geben zu können, wenn wir neue Inhalte auf die öffentlichen Testrealms aufspielen. Bis dahin könnt ihr einen Blick auf die Patchnotes werfen, die wir bisher zusammengestellt haben. Wie immer sind diese Patchnotes nicht endgültig und werden sich im Laufe des Entwicklungs- und Testprozesses stetig verändern.

Ähnliche Artikel

Patch 7.1.5 erst im Januar 2017

Patch 7.1.5 erscheint erst im Januar 2017

Auf der BlizzCon 2016 hatten die Entwickler angekündigt, dass der kleine Patch 7.1.5 noch in …

Q&A mit Ion Hazzikostas und Josh Allen

Zusammenfassung des Entwickler Q&A vom 07. Dezember 2016

Am 07. Dezember 2016 haben Game Director Ion Hazzikostas und Community Manager Josh Allen wieder …

2 Kommentare

  1. Naja, Problem ist ja auch, dass, wenn nur 346er-Zeug droppen würde, kaum einer reingehn würde^^
    95% Der jetzigen WoW-Zocker tun doch nur noch etwas, wenn es ihnen persönlich was bringt… schade schade

  2. soviel zum thema: epische Gegenstände werden mit Cata wieder episch… Epixx inner 5er ini? warum nich gleich den30% buff in den Raidinstanzen einführen o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.