Home - WoW News - SWToR für den Rückgang der WoW-Abonnenten verantwortlich?

SWToR für den Rückgang der WoW-Abonnenten verantwortlich?

Eurogamer.net InterviewBisher hat Blizzard zwar noch keine aktuellen Abonnentenzahlen für World of Warcraft genannt, aber man kann durchaus davon ausgehen, dass durch Star Wars: The Old Republic einige World of Warcraft Spieler ihr WoW-Abo gekündigt haben und zu SWToR gewechselt sind.

World of Warcraft Senior-Producer John Lagrave hat in einem Interview welches die Kollegen von Eurogamer.net geführt haben nun bestätigt, dass SWToR oder aber andere Top-Games wie Skyrim natürlich ein Faktor für sinkende WoW-Abonnenten sei. Man beobachte bei Blizzard aber ganz genau, wohin die Spieler gehen und versucht diese natürlich wieder mit Aktionen zurückzugewinnen (z.B. der Rolle der Auferstehung). Viele Spieler, die bereits ihr Abo gekündigt haben, warten nun natürlich erst einmal auf Mists of Pandaria.

Blizzard PosterJohn Lagrave on Eurogamers.net Interview (Source)

„Wir schauen uns natürlich an, wohin WoW-Spieler gehen schließlich haben wir dafür extra ein kleines Team die dieses Analysieren. “

„Natürlich probieren die Leute Star Wars aus – auch unser Entwicklerteam probiert Star Wars aus! Ich bin einer der wenigen, die es noch spielen, aber ja, es gab einen Rückgang der Spielerzahl. Zumindest ist The Old Republic teilweise ein Grund dafür, aber es gibt Leute, die zum Beispiel auf Mists of Pandaria warten, also ist das nicht überraschend.“

„Gehen sie woanders hin? Ja, das tun sie. Die besten Spiele der Welt findet man nicht nur bei uns – Skyrim war ein fantastisches Spiel“

Auch zum Thema Free2Play-Modell wurde John Lagrave von Eurogamers.net befragt und er hat dazu eine klare Antwort.

Blizzard PosterJohn Lagrave on Eurogamers.net Interview (Source)

„Aktuell sind wir sehr zufrieden mit dem Abo-Modell von World of WarCraft“

„Mike Morhaime hat über den Gegenwert gesprochen, den ihr dafür bekommt und das ist eine ziemlich legitime Aussage. Auf jeden Fall ist es eine sehr günstige Form der Unterhaltung. Also ja, wir sind zufrieden mit dem Abo-Modell. Ich werde niemals nie sagen, aber auf keinen Fall jetzt und es läuft immerhin schon seit sieben Jahren! Man würde meinen, wir hätten schon zuvor an diesen Punkt kommen sollen, aber das sind wir nicht.“

Es wird also weiterhin kein Free2Play-Modell für World of Warcraft geben. Eine Erhöhung des Levelcaps für die kostenlosen Trialversionen von World of Warcraft (derzeit Stufe 20) auf Stufe 40 oder sogar Stufe 60 sei da schon wahrscheinlicher, auch wenn es derzeit keine konkreten Pläne gäbe.

Zum Interview auf Eurogamer.net

Ähnliche Artikel

Patch 7.1.5 erst im Januar 2017

Patch 7.1.5 erscheint erst im Januar 2017

Auf der BlizzCon 2016 hatten die Entwickler angekündigt, dass der kleine Patch 7.1.5 noch in …

Q&A mit Ion Hazzikostas und Josh Allen

Zusammenfassung des Entwickler Q&A vom 07. Dezember 2016

Am 07. Dezember 2016 haben Game Director Ion Hazzikostas und Community Manager Josh Allen wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.