Home - Mists of Pandaria Beta - MoP Beta – UI-Addons mit dem nächsten Beta-Build

MoP Beta – UI-Addons mit dem nächsten Beta-Build

MoP Beta AddonsUlvareth hat vor knapp zwei Stunden bekannt gegeben, dass man mit dem nächsten Beta-Build, welcher hoffentlich noch im Laufe dieser Woche erscheinen wird, UI-Addons verwenden darf.

Bisher war es über eine inoffizielle und nicht wirklich legale Datei möglich Addons in der Mists of Pandaria Beta zu verwenden. Ab dem nächsten Beta-Build müsst ihr allerdings diesen ich möchte es mal illegalen Weg nennen nicht mehr gehen, denn Blizzard aktiviert ganz offiziell die UI-Addons.

Wann der nächste Beta-Build erscheinen wird, ist bisher leider noch nicht klar. Es kann aber nicht mehr lange dauern..

Blizzard PosterUlvareth on UI-Addons im nächsten Beta-Build von Mists of Pandaria (Source)

Beginnend mit dem nächsten Beta-Build von Mists of Pandaria planen wir die Aktivierung von UI-Addons. Ganz gleich, ob ihr also ausgebuffte Addon-Autoren oder sehr wählerische Spieler seid – nun rückt eure perfekte Oberfläche in greifbare Nähe!

Die Macher von Addons sollten außerdem auf großen Addon-Sites wie beispielsweise WoWInterface und Curse vorbeischauen, um eine Chance auf einen Beta-Key für Mists of Pandaria zu erhalten. An diese Sites haben wir kürzlich einige speziell für aktive Addon-Autoren gedachte Keys herausgegeben. Darüber hinaus wünschen wir uns natürlich, dass Autoren mit Zugang zur Beta ihre Aktualisierungen so bald wie möglich testen und ihnen den letzten Feinschliff verpassen.

Falls bei der Verwendung von Addons Fehler auftreten, solltet ihr die aktuellste Version herunterladen. Bestehen die Fehler weiterhin, müsst ihr das Addon unter Umständen bis zum Erscheinen eines Updates deaktivieren.

Ähnliche Artikel

Gebiet auf Draenor

Infos und Ablauf zum Betatest von Warlords of Draenor

Auf der am vergangenen Wochenende stattgefundenen PAX East in Boston hat Blizzard in einem Interview …

Patch 5.1 – Gegenstandsverbesserung mit PvE- und PvP-Punkten (Update)

Update vom 03. November 2012: Wie es scheint, kann man doch wirklich alle Gegenstände aufwerten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.