Home - WoW News - Anduin Wrynn: Damals und heute

Anduin Wrynn: Damals und heute

Auf der offiziellen World of Warcraft Webseite wurde heute eine kleine aber durchaus interessante Geschichte über Anduin Wrynn veröffentlicht. Aber lest am besten einfach einmal selbst..

Blizzard PosterBlizzard on Anduin Wrynn: Damals und heute (Source)

Befestigte Zitadellen lagen in Ruinen. Uralte Wälder brannten im Licht der untergehenden Sonne lichterloh. Dürre Wüstenstrecken, die einst dafür bekannt waren selbst das Leben der wackersten Reisenden zu fordern, sind nun die Heimat fruchtbarer Oasen, in denen es nur so von neuer Flora und Fauna wimmelt.

Das Weltenbeben hat vieles verändert. Während die Östlichen Königreiche und Kalimdor am sichtbarsten von Todesschwinges Rückkehr betroffen sind, haben viele Helden Azeroths eine eigene Transformation durchgemacht.

Anduin Wrynn (Bild 1) Anduin Wrynn (Bild 2)

Zuletzt haben wir uns darauf konzentriert herauszufinden, wie der Kataklysmus die Leben des versierten Schamanen Thralls und des neuen Kriegshäuplings der Horde, Garrosh Höllschrei, beeinflusst hat. Heute wollen wir uns Anduin Wrynn, dem Sohn von König Varian, widmen und die unwiderruflichen Auswirkungen betrachten, die die großen Umwälzungen in Azeroth auf diesen jungen Mann hatten.

Auch wenn er gerade einmal ein Teenager ist, musste Sturmwinds Prinz, Anduin, schon zahlreiche Prüfungen und Zwangslagen meistern – zum Beispiel als er von der Brutmutter des schwarzen Drachenschwarms, Onyxia, entführt wurde. Seine größte Herausforderung liegt jedoch in der Beziehung zu Varian. Anduin weiß um die Liebe und Zuneigung seines Vaters, allerdings ist er fortwährend vor den plötzlichen gewaltätigen Ausbrüchen von Varians Gladiatorenseite auf der Hut. Darüber hinaus musste er gegen den Wunsch seines Vaters ankämpfen, einen Krieger aus ihm zu machen.

Ereignisse die sich unmittelbar vor dem Kataklysmus abspielten, läuteten ein neues Kapitel in Anduins Leben ein: Während seiner Kampfausbildung in der Zwergenbastion Eisenschmiede, erlebte Anduian wie Moira Thaurissan – die entfremdete Tochter des vor kurzem verstorbenen Königs Magni Bronzebart – die Stadt mit einem Kontingent an Dunkeleisenzwergen besetzte. Trotzdem sie die rechtmäßige Erbin des Thron von Eisenschmiedes ist, zog sie durch ihre unbarmherzigen Taktiken den Zorn Varians auf sich. Binnen kürzester Zeit infiltrierten der König und ein Team SI:7-Agenten die Stadt, um sich der unbesonnenen zwergischen Erbin zu entledigen. Nur durch Anduins weises und entschlossenes Eingreifen konnte Varian zurückgehalten und Moiras Leben verschont werden. Dadurch wurde ein politisches Desaster abgewendet, das letztendlich zu einem Bürgerkrieg der Zwerge hätte führen können.

Anduin Wrynn (Bild 3)

Während seiner Zeit in Eisenschmiede entdeckte Anduin außerdem seine wahre Berufung: ein Priester zu sein, der sich den Lehren des Heiligen Lichts verschrieb. All diejenigen, die Anduin gut kennen können sehen, dass dieser Beruf wie für ihn geschaffen ist – schließlich hat er in der Vergangenheit immer wieder sein mitfühlendes und umsichtiges Wesen unter Beweis gestellt. Anduin ist nicht länger der kindliche Prinz der frühreren Jahre, vielmehr wächst er rasch zu seinem eigenen Herrn heran und hat den Mut, für das einzutreten, woran er glaubt. Er teilt Varians unverblümten Hass und Misstrauen gegenüber der Horde nicht. Einmal gab er sogar dem Taurenhäuptling Baine Bluthuf, nach dem Tod seines Vaters Cairne, weisen Rat. Mit all dem Chaos in Azeroth ist es aber unklar ob Anduin weiter dem Weg des Lichts folgen wird oder ob ihn das Schicksal auf einen anderen Pfad führt.

Ähnliche Artikel

Patch 7.1.5 erst im Januar 2017

Patch 7.1.5 erscheint erst im Januar 2017

Auf der BlizzCon 2016 hatten die Entwickler angekündigt, dass der kleine Patch 7.1.5 noch in …

Q&A mit Ion Hazzikostas und Josh Allen

Zusammenfassung des Entwickler Q&A vom 07. Dezember 2016

Am 07. Dezember 2016 haben Game Director Ion Hazzikostas und Community Manager Josh Allen wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.